Chrissy Teigen-Mutter Vilailuck: Tränenreicher Abschied von ihrem toten Enkelsohn

Chrissy Teigen hat ihr Baby im sechsten Monat verloren. Auch für Chrissys Mutter Vilailuck eine absolute Katastrophe. Im Krankenhaus verabschiedet sie sich von „Jack“ – unter Tränen.

Vilailuck Teigen, von ihrer Familie liebevoll „Yāy“ genannt, ist fester Bestandteil des Teigen-Clans. Sie lebt sogar bei Chrissy Teigen, 34, und ihrem Mann John Legend, 41. Die Fehlgeburt ihrer Tochter – auch für die Thailänderin ein absoluter Horror. Beim Abschied von ihrem toten Enkel „Jack“ kann Yāy ihre Tränen nicht zurückhalten.

Chrissy Teigen-Mom weint um Enkel „Jack“

Auf ihrem Instagram-Kanal teilt Yāy Bilder und Videos des emotionalen Moments, als sie im Krankenhaus Abschied von ihrem tot geborenen Enkelsohn nehmen muss. Während sie sich zunächst nicht nah an das Baby herantraut, erklärt die Krankenschwester ihr, dass sie „Jack“, wie Chrissy und John ihr Baby genannt haben, sogar berühren kann. Sie spricht einige Worte, man hört sie sagen: „Er ist so süß, es ist alles dran.“ Dann wird sie von ihren Tränen übermannt, führt die Hände in Gebetshaltung vor ihr Gesicht. Die herzzerreißende Begegnung sehen Sie im Video.

Yāy am Boden zerstört

Auch für die Mutter von Chrissy Teigen ist der Tod ihres Enkels, es wäre ihr drittes Enkelkind gewesen, ein herber Schlag. Die Thailänderin hat ein besonders enges Verhältnis zu ihrer Tochter, deren Mann und den Kids Luna, vier, und Miles, zwei. Sie zieht die Kinder mit groß, auch auf „Jack“ hatte sie sich gefreut. Das dritte Baby sollte die Familie komplett machen. Der Abschied nun ein besonders dramatischer Moment für die gesamte Familie von Chrissy Teigen.

BS: Familie Legend-Teigen

Fans sprechen ihr Mut zu

Die Reaktionen auf das traurige Posting sind überwältigend. In den Kommentaren sprechen ihre Follower Yāy Mut und aufmunternde Worte zu, betonen, wie gut sie als Mutter und Großmutter ist. Ein kleiner Trost für die liebende Oma, die sichtlich mitgenommen vom Tod ihres Enkels ist.

Verwendete Quelle: Instagram

Go to Source
Author: