Donald Trump: Vergleich von Grippe mit Covid-19 gelöscht

Wieder einmal hat Donald Trump „potenziell schädliche Informationen zu Covid-19“ verbreitet, befindet Twitter.

Zum wiederholten Male ist eine Behauptung von US-Präsident Donald Trump (74, „Great Again“) als gefährlich eingestuft worden, dass sie hinter einem Warnhinweis versteckt oder gar komplett gelöscht wurde. Wie von vielen seiner Kritiker befürchtet, nutzte Trump seine vermeintlich mild verlaufene Covid-19-Erkrankung dafür, die Gefahr des Virus zu relativieren.

Auf Twitter ist der betreffende Post weiterhin zu finden. Allerdings hinter der Anmerkung: „Dieser Tweet hat die Twitter-Regeln über die Verbreitung irreführender und potenziell schädlicher Informationen zu Covid-19 verletzt. Jedoch hat Twitter entschieden, dass es im Interesse der Öffentlichkeit liegen könnte, dass dieser Tweet aufrufbar bleibt.“

Woher kommen Trumps Zahlen?

Trump schreibt darin: „Die Grippe-Saison kommt. Viele Menschen pro Jahr, manchmal über 100.000 und trotz Impfung, sterben von der Grippe. Schließen wir deshalb unser Land? Nein, wir haben gelernt, damit umzugehen.“ In den meisten Bevölkerungsschichten sei Covid-19 sogar „weit weniger tödlich“ als die Grippe, so der US-Präsident.

Bei Facebook, wo Trumps Twitter-Posts simultan veröffentlicht werden, ist von dieser Aussage inzwischen überhaupt keine Spur mehr, auch nicht hinter einem Warnhinweis. Woher Trump hierbei seine Zahlen bezieht, ist mal wieder nicht bekannt. Auf der Seite der US-Gesundheitsbehörde CDC wird für den Zeitraum 2019 bis 2020 von 22.000 Toten durch die Grippe ausgegangen. Mit über 210.000 Toten durch Corona in gerade einmal einem halben Jahr sind die Todeszahlen in den USA durch Corona bereits jetzt schon knapp zehn Mal so hoch.

Go to Source
Author: