GZSZ: Dieser ehemalige Serienstar verkauft jetzt Döner

Die GZSZ-News des Tages im Überblick: Mustafa Alin verkauft jetzt Döner.  

„Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (GZSZ): Daten und Fakten

  • Die erste Episode von „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“  (GZSZ) wurde am 11. Mai 1992 gesendet.
  • Die Dreharbeiten für GZSZ begannen am 16. März 1992 zunächst in den Berliner Union Film Studios in Berlin-Tempelhof. 1995 zog die GZSZ-Crew nach Potsdam um, wo seither in Babelsberg gedreht wird.
  • Im Studio Babelsberg – dem ältesten Filmstudio der Welt – wurden bis heute über 5500 ausgestrahlte GZSZ-Episoden produziert. 
  • Die Episoden werden stets mit sieben Wochen Vorlauf produziert.
  • „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ läuft montags bis freitags, um 19.40 Uhr auf RTL. 

GZSZ: Alle News rund um die Erfolgsserie

14. Juli 

Ex-GZSZ-Star Mustafa Alin verkauft jetzt Döner 

Mustafa Alin, 42, spielte sich von 2012 bis 2017 bei GZSZ als Mesut Yildiz in die Herzen der Zuschauer. Zunächst machte er mit harter Faust und kleinen Gaunereien immer wieder auf sich aufmerksam, bis er mit seiner späteren Freundin Emma nach Frankfurt am Main zog – somit schied auch Mustafa Alin aus der beliebten Vorabendserie. 

Mittlerweile hat sich der Schauspieler selbstständig gemacht. Zunächst mit einer Shisha-Bar, die er aber wegen zu hoher Auflagen wieder aufgegeben hat. Sein neues Projekt: „Que Baba”, ein Dönerimbiss in der Nähe von Hannover. Dabei möchte er auch gleichzeitig etwas bewirken: “Bedürftige können bei uns kostenlos essen”, sagt er im Interview mit der “HAZ”. Wir wünschen Alin viel Erfolg mit seinem Imbiss. 

Sexy Fotos der Serien-Stars GZSZ-Jubiläum (1440093)

GZSZ-News der vergangenen Woche

News zu GZSZder vergangenen Wochen lesen Sie hier.  Alle Infos zu „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ bei RTL.de.

Verwendete Quellen: RND, Instagram 

Go to Source
Author: