Helge Schneider: Meinung geändert: Er geht auf Tour

Das freut die Fans: Helge Schneider geht – trotz Corona – wieder auf Tour. Im Mai hatte der Kult-Künstler sich strikt dagegen ausgesprochen.

Der Musiker und Komiker Helge Schneider (64) hat offenbar seine Meinung geändert, ganz zur Freude seiner Fans: Er geht trotz Corona-Krise wieder auf Tour.

Während des Lockdowns hatte Schneider auf den Sozialen Medien zunächst verkündet, er würde erst wieder auftreten, wenn die entzogenen Bürgerrechte und Freiheiten wieder in Kraft seien. Und hatte ungewöhnlich ernst geendet mit den Worten: „Da muss ich konsequent bleiben!“.

Doch jetzt geht „La Schneider“ wieder auf Tournee, unter anderem in Köln, Berlin und München steht er mit seinen Shows „Helge – nur für Dich!“ und „The Deadly Bros.“ im Wechsel auf den Bühnen. Coronagerecht soll es auch zugehen: Open Air und mit strenger Abstandsregelung im Publikum (zusammensitzen dürfen nur gemeinsame Haushalte).

Ohne zweite Welle tourt Helge Schneider auch im Winter

Während des Corona-Lockdowns hatte Helge Schneider viele Zuschauer mit Kurz-Videos unterhalten. Mal zeigte er sich beim Musizieren, kommentierte gewohnt lakonisch-melancholisch die Lage, war manchmal sogar politisch. Höhepunkte waren sein Jazz-Song „Forever at Home“ oder seine Telefonschalten zum Thema „Virus“ mit dem Filmemacher und Vorzeige-Intellektuellen Alexander Kluge (88). Der Komiker setzte in den Videos das Maskentragen und die Abstandsregelungen gewohnt skurril in Szene.

Wenn die zweite Welle ausbleibt, könnte es danach – wie ursprünglich geplant – weitergehen. In den Wintermonaten auch wieder indoor. Die Tickets für seine Konzertauftritte unter dem Namen „Die Wiederkehr des blaugrünen Smaragdkäfers“ stehen online zum Verkauf.

Go to Source
Author: