Phyllis Somerville: Die Schauspielerin stirbt mit 76 Jahren

Schauspielerin Phyllis Somerville ist tot. Das bekannte Seriengesicht verstarb am Freitag mit 76 Jahren in New York.

Schauspielerin Phyllis Somerville (1943-2020) ist tot. Das bekannte Seriengesicht starb am 16. Juli eines natürlichen Todes in ihrem Zuhause in New York City. Sie wurde 76 Jahre alt. Dies bestätigte ihr Manager Paul Hilepo „Entertainment Weekly“.

Somerville hatte neben etlichen Gastauftritten in Serien wie „House of Cards“, „CSI: Miami“ oder „Law & Order“ zwei große Hauptrollen: Von 2010 bis 2013 spielte sie in „The Big C“ die Rolle der Marlene und in „Outsiders“ von 2016 bis 2017 das Familienoberhaupt Lady Ray. In „Sex and the City“ war sie 1998 als Gertrude Morgan zu sehen. Auch auf der Kinoleinwand war Somerville zu Hause: Zu ihren Auftritten gehören Rollen in „Der seltsame Fall des Benjamin Button“ (2208) oder „Surviving Family“ (2014).

Zuletzt stand sie für die HBO-Miniserie „Mare of Easttown“ mit Kate Winslet (44), Jean Smart (68) und Julianne Nicholson (49) vor der Kamera. Ob ihr Charakter nun neu besetzt wird oder Phyllis Somerville posthum in der Serie zu sehen sein wird, ist noch nicht klar.

Go to Source
Author: