Prinzessin Beatrice + Edoardo Mapelli Mozzi: Hochzeitsfoto mit der Queen – und diese 5 Details fallen auf

Hochzeit bei den britischen Royals! Prinzessin Beatrice und Edoardo Mapelli Mozzi haben sich das Jawort gegeben. Gleich zwei offizielle Hochzeitsfotos werden veröffentlicht. Eines zeigt Beatrice und Edoardo mit Queen Elizabeth und Prinz Prinz Philip. Welche Details dabei auffallen. 

Prinzessin Beatrice, 31, und Edoardo Mapelli Mozzi, 37, haben am Freitag, den 17. Juli, in der Royal Chapel of All Saints in Windsor im kleinsten Familienkreis geheiratet. Eine Überraschung, denn über den Termin war die Öffentlichkeit vorab nicht informiert worden. Auf ein Foto der Braut und des Bräutigams mussten Fans bis am späten Samstagabend warten – doch das hat sich gelohnt. 

Royale Hochzeitsfotos mit Queen Elizabeth

Auf dem ersten Hochzeitsfoto sieht man einen glücklichen Edoardo und eine strahlende Beatrice Hand in Hand beim Verlassen der Privatkirche. Der Eingang der Royal Chapel ist mit einem opulenten Blumen-Arrangement in den Farben Weiß, Rosé, Apricot und Grün geschmückt. Das zweite Foto zeigt das Brautpaar vor der Kirche mit den Großeltern der Braut, Queen Elizabeth, 94, und Prinz Philip, 99. Stolz lachen die Königin und ihr Ehemann in die Kamera. Wie so oft bei Bildern der Königsfamilie lohnt sich ein genauer Blick. 

Interessante Details auf den Hochzeitsfotos von Prinzessin Beatrice und Edoardo Mapelli Mozzi

Prinz Andrew und Sarah Ferguson fehlen (1)

Ob Queen Elizabeth und Prinz Philip, Prinz Charles, 71, und Prinzessin Diana, †36, Prinz William, 38, und Herzogin Catherine, 38, oder Prinz Harry, 35 und Herzogin Meghan, 38 – sie alle posierten für ihre offiziellen Hochzeitsfotos mit ihren Vätern und/oder Müttern. Dem Volk das Brautpaar und seine Eltern zu zeigen hat Tradition in der Familie Windsor. Bei Prinzessin Beatrice und Edoardo Mapelli Mozzi ist das anders: Sie lassen sich mit der Queen und Prinz Philip fotografieren. Von Sarah Ferguson, 60, und Prinz Andrew, 60, sowie Graf Alessandro Mapelli Mozzi und Ex-Ehefrau Nikki Shale ist nichts zu sehen.

Dahinter steckt kein Zufall, sondern ein PR-Schachzug des Königshauses. Schon lange hatte man in den britischen Medien darüber spekuliert, wie der Palast den wegen der Epstein-Affäre in Ungnade gefallenen Prinz Andrew galant aus dem Blickfeld der Hochzeit nehmen würde. Die Antwort kennt man nun: Der Palast bediente sich seiner Geheimwaffe Queen Elizabeth und Prinz Philip. Das Paar ist im Volk äußert beliebt – und das zeigt Wirkung. Auf Social Media verfallen Fans beim Anblick des Hochzeitsfotos von Beatrice und Edoardo in wahre Lobeshymnen.

Übrigens: Weil Andrew nicht mit aufs Bild durfte, hatten auch Sarah Ferguson und Edoardos Eltern das Nachsehen.

Royals go Instagram (2)

Das Hochzeitsfoto von Prinzessin Beatrice und Edoardo Mapelli Mozzi hebt sich deutlich von denen vorheriger Brautpaare im Hause Windsor ab. Zum einen wirkt das Foto, als habe man es mit einem Vintage-Filter bearbeitet. Die maßgeblichen Farbtöne – Weiß, Rosé, Apricot, Grün – wirken perfekt aufeinander abgestimmt. Statt steif mit weiteren Familienmitgliedern im Salon eines Schlosses zu posieren, haben sich Beatrice, Edoardo, die Queen und Prinz Philip vor die kleine, wunderschön geschmückte Privatkapelle gestellt. Die Bilder wirken dadurch viel natürlicher, persönlicher, intimer – und vor allem moderner. Kurzum: Das Hochzeitsfoto von Beatrice und Edoardo ist das perfekte Instagram-Foto! Vor allem jüngere Briten dürften sich davon angesprochen fühlen.Das offizielle Hochzeitsfoto von Harry und Meghan

Die Royals halten sich an Social Distancing (3)

Dass zwischen den Paaren Prinz Philip / Queen Elizabeth und Prinzessin Eugenie / Edoardo Mapelli Mozzi räumlicher Abstand herrscht ist kein Zufall, sondern eine Reaktion auf das Coronavirus. „Die Hochzeit fand in Übereinstimmung mit allen relevanten Regierungsrichtlinien statt“, gab der Palast bekannt.

Diese Blumen stecken in Beatrice‘ Brautstrauß (4)

Beatrice wählte für ihren Brautstrauß Jasmin, duftende Platterbsen, elfenbeinfarbene Rosen, rosafarbene O’Hara-Gartenrosen, Wachsblumen, Astilbe sowie Myrte. Myrte symbolisiert Hoffnung und Liebe und wird seit Generationen für Brautsträuße der britischen Königsfamilie verwendet. Auch die Queen selbst, Herzogin Catherine, 38, und Herzogin Meghan, 38, hatten Myrte in ihr Bouquet einarbeiten lassen. Beatrice‘ Exemplar wurde von Blumen-Designerin Patrice Van Helden arrangiert. 

Geheimnis um die Hochzeits-Brosche der Queen (5)

Queen Elizabeth erscheint in einem mintgrünen Mantel und einem farblich abgestimmten Hut mit rotem und rosafarbenen Blumenschmuck zur Hochzeit. Unter dem Mantel scheint sie ein gemustertes Kleid zu tragen. Die Monarchin rundet den Look mit weißen Handschuhen, Perlenohrringen, einer dreireihigen Perlenkette, schwarzen Lackpumps und einer schwarzen Handtasche ab.

  Queen Elizabeth nimmt nach der Hochzeit von Prinzessin Beatrice einen Termin auf Schloss Windsor wahr - und behält ihr Hochzeitsoutfit gleich an. Gut zu erkennen: die florale Brosche.
Queen Elizabeth nimmt nach der Hochzeit von Prinzessin Beatrice einen Termin auf Schloss Windsor wahr – und behält ihr Hochzeitsoutfit gleich an. Gut zu erkennen: die florale Brosche.

Auch ihr Lieblings-Schmuck-Accessoire darf nicht fehlen: eine Brosche. Die Queen ist bekannt dafür, ihre Broschen sorgsam für öffentliche Auftritte und Fotos auszuwählen. Nicht selten soll sie das Schmuckstück nutzen, um eine geheime Botschaft zu senden.

An ihrem Revers trägt die Queen an Beatrice‘ Hochzeit eine glamouröse Brosche mit zwei Blumen aus Roségold und Diamanten. Laut The Court Jeweller ist die Brosche ein jüngeres Stück in der umfangreichen Schmuckkollektion der Königin und soll ihr rund um ihr Diamant-Jubiläum 2012 geschenkt worden sein. Eine tiefere Botschaft fällt zunächst nicht auf. Vielleicht ist es diesmal ganz einfach – und die Brosche hat schlichtweg optisch gut zum Look der Queen gepasst.

Verwendete Quellen: thecourtjeweller.com, mailonline.co.uk, instagram/royalfamily

Go to Source
Author: