Zu Hause bleiben: Sommer auf Balkonien kann so schön sein

Sie wollten schon immer mal einen Blick in die Welt der GALA-Onlineredaktion werfen? Gerne! Redakteurin Julia verrät Ihnen, warum für sie „zu Hause bleiben“ ein Alltagsluxus ist.

Zu Hause bleiben wurde in Coronazeiten für viele Menschen schnell zu einer Art Schimpfwort. Warum ich, GALA-Redakteurin Julia, auch bei steigenden Temperaturen und trotz des kurzzeitlichen, freiwilligen Zwangs gern zu Hause bin, will ich Ihnen gern verraten. Und den einen oder anderen Tipp, wie auch Sie sich das eigene Heim vielleicht noch (weiter) gemütlich machen können, hab ich auch für Sie.

Zu Hause bleiben: Deswegen mache ich das gern mal

Ich bin Anfang März umgezogen und naturgemäß gibt es anfangs in jeder Ecke etwas zu tun. Das ist zum Teil Arbeit, bringt aber auch jede Menge Freude. Die Gestaltung einer neuen Wohnung, die Kombination alter Schätze mit neuen Lieblingen – der Kreativität wird hier kaum eine Grenze gesetzt. 

Damit – bis auf das Bad – kein Raum lediglich einem reinen Zweck dient, ist es mir wichtig, jedes Zimmer mit (mindestens) einer gemütlichen Ecke auszustatten. Denn wer gern zu Hause bleiben will, der muss sich in seiner Wohnung vor allem eins: wohlfühlen. So kann ich mich in der Küche mit einer Tasse Kaffee auf eine bequeme Bank fläzen, mich im Wohnzimmer auf die große Couch sowie in meinen geliebten Ohrensessel werfen oder mit einem guten Buch ins Bett verkriechen. Oder ich genieße die warmen Stunden auf meinem Lieblingsmöbelstück des Sommers: meinem neuen Balkonstuhl.Balkonstuhl API Amazon

Denn nichts geht im Moment über mein derzeitiges Lieblingsprojekt: der Balkon. „Wenn ich nicht hier bin, bin ich aufm Sonnendeck.“ (Oder eben Balkon. Hallo, Peter Licht!) Besonders jetzt, da uns das Coronavirus nach wie vor dazu nötigt, möglichst viel zu Hause zu bleiben, kommt mir (und meinem Wohlbefinden) diese Abwechslung sehr zugute. 

Es wächst und gedeiht auf Balkonien

Um das Projekt „Corona auf Balkonien“ möglichst gemütlich zu gestalten, habe ich mich nicht nur um eine bequeme Sitzmöglichkeit gekümmert, sondern arbeite auch an meinem grünen Daumen. Da mein Balkon nicht unbedingt riesig ist, habe ich nach einer Alternative zu sperrigen Balkonkästen und Blumenkübeln gesucht – und gefunden: Pflanzentaschen. Die minimalistische, platzsparende Optik hat mich sofort überzeugt. Und bis jetzt scheinen sich meine Pflanzen darin sehr wohlzufühlen.Pflanzentasche API Amazon

Eigentlich sind die Taschen dafür gemacht, an eine (Häuser-)Wand geschraubt bzw. an Haken gehängt zu werden. Da ich aber nichts beschädigen möchte, habe ich ganz einfach einen festen Draht durch die Löcher gezogen und am Geländer befestigt. So hält alles dort, wo es hingehört, und ich bekomme später keinen Ärger mit meinem Vermieter.

Ab auf die (weiche) Matte

Die aktuelle Lage, die mich zusätzlich dazu bringt, mich auf mein eigenes Zuhause zu konzentrieren, spiegelt sich auch in meinem Sportverhalten wider. Denn ohne regelmäßig Sport zu treiben, überstehe ich weder die Coronazeit noch irgendeine Art „normale“ Zeit. Doch statt mich beim Schwimmen, Surfen auf weit entfernten Wellen oder „Jumping“-Kursen im Fitnessstudio auszupowern, werde ich auch in naher Zukunft zum Sportmachen zu Hause bleiben. Also muss das heimische Wohnzimmer für ein wenig Bewegung und Kräftigung (vor allem des Rückens – ergonomischer Bürostuhl, du fehlst mir!) herhalten.

Dafür habe ich mir vor ein paar Wochen eine neue Sportmatte gekauft. Denn der herrliche Dielenboden ist einfach viel zu hart fürs Planken, für Sit-ups, Burpees und Co. Mit meiner Fitnessmatte von Powrx kann mir der Boden nichts anhaben. Mit 1,5 Zentimeter ist sie relativ dick, was meine Gelenke mir spürbar danken. Ein sicherer Stand und die passende Mattengröße (in meinem Fall 190 Zentimeter x 60 Zentimeter, es gibt aber noch andere Größen) geben mir während meines Work-outs ein gutes Gefühl. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist super. 

Fitnessmatte Powrx API Amazon

Stephen Hawking – Kurze Antworten auf große Fragen

Bücher sind in der Regel eine Quelle der Entspannung und der Ablenkung. Und sie eignen sich hervorragend als Beschäftigung, wenn man, wie ich, gern einfach mal zu Hause bleiben und auf dem Balkon entspannen will. Wer seinen Geist etwas auf Trab bringen und seine Gedanken um etwas anderes kreisen lassen will als das aktuelle Dauerthema „Coronakrise“, dem sei ein nicht ganz taufrische Werk Stephen Hawkings, †76, ans Herz gelegt. Der legendäre Wissenschaftler hat in „Kurze Antworten auf große Fragen“ hochaktuelle Themen – vom Klimawandel bis zur Künstlichen Intelligenz – aufgegriffen und für jedermann verständlich erörtert. Durchschnittlich verwendet er rund 20 Seiten darauf, ein Thema aufzudröseln. Somit ist das Buch auch ideal für kleine Auszeiten geeignet, sollte man keine Zeit und Ruhe für ein großes Werk aufbringen können. 

Hawking Buch Api Amazon

Mach dieses Buch fertig

Ein weiteres Buch, das mir aktuell die Zeit vertreibt und meine Nerven beruhigt, habe ich vor Jahren mal geschenkt bekommen und nie so richtig beachtet. Doch jetzt war die Zeit reif. Denn das gute Stück ist nicht zum Lesen gedacht – das verrät schon der Titel „Mach dieses Buch fertig“.

Wenn Sie also zu Hause bleiben statt ins Büro zu gehen, Sie an Ihrem Schreibtisch sitzen und sich Unruhe, Frust oder sonstiges Unbehagen seinen Weg bahnen will, dann gehts los. Es mag etwas Überwindung kosten – doch es lohnt sich. Seite für Seite wird dieses Buch zerstört. Nach jedem Umblättern erwarten einen neue Anweisungen.

Kleckern Sie mit Ihrem Kaffee auf diese Seite; zünden Sie die nächste Seite an; kleben Sie auf diese Seite die kleinen Obstaufkleber von Bananen, Äpfeln und Co. Die Kraft der Zerstörung wirkt befreiend, amüsiert und lenkt vom Alltag ab. Den können wir in der Folge dann wieder gesittet angehen. Das Negative reagieren wir am Buch ab – dafür ist es schließlich da.

Mach dieses Buch fertig Api Amazon

Die Ärzte – Im Schatten der Ärzte

Ein großer Vorteil meiner neuen Wohnung: ganz viel Platz für meine Plattensammlung (und weitere Anschaffungen). Mein neuestes Goldstück ist dabei eigentlich schon sehr alt (ursprünglich erschienen 1985). Zum Glück hat die selbst ernannte „Beste Band der Welt“ sich überlegt, ihre alten Alben noch einmal auf Vinyl pressen zu lassen.

Und so gehört nun endlich das „Die Ärzte“-Album „Im Schatten der Ärzte“ zu meinem Besitz. Klar, die Songs sind bekannt und die CD des Albums steht schon lange im Regal. Doch Vinyl ist eben Vinyl – unübertroffen. Außerdem ist der Kauf eine gute Möglichkeit, noch einmal die alten Lieder zu üben, bevor – so Corona will – die „In The Ä Tonight“-Tour im Winter über Deutschland fegt. Spätestens dann sollte man wieder textsicher sein. Challenge accepted! Und sollte die Tour doch ausfallen und ich zu Hause bleiben müssen, habe ich wenigsten einen Mini-Mini-Ersatz.

Im Schatten der Ärzte Api Amazon

Affiliate Infobox

Go to Source
Author: Julia Koschel